Initiative Minderheiten Tirol

Kultur. Dialog. Vielheit.

Die Initiative Minderheiten Tirol setzt mit innovativer und qualitätsvoller Kulturarbeit stadt- und regionalspezifische Impulse und engagiert sich für einen Kulturtransfer zwischen Minderheiten und Mehrheiten – für ein besseres, gesellschaftliches Zusammenleben. Der gemeinnützige Verein besteht seit 1991 und ist eine nicht-staatliche und nicht-profitorientierte Organisation mit Büros in Wien und Innsbruck. Die Initiative entwickelt und realisiert gesellschaftspolitische sowie kulturelle Projekte und versteht sich als Plattform, Netzwerk und Vermittlung für Minderheiten in Österreich.

Aktuelles

Jahresbericht 2020

Das Jahr 2020 war auch für die Initiative Minderheiten Tirol eine Herausforderung. Es mussten kurzfristig Veranstaltungen abgesagt, verschoben oder neu konzipiert werden. Dass wir trotzdem

Weiterlesen »

Fünfter Jenischer Kulturtag am 17. Juli 2021

Letztes Jahr mussten wir den Jenischen Kulturtag leider pandemiebedingt absagen. Doch heuer wollen wir es wieder wagen! Am Samstag, 17. Juli 2021 laden wir euch herzlich zum Fünften Jenischen Kulturtag ein – diesmal aber nicht nach Innsbruck, sondern nach Sautens ins Open-Air Veranstaltungszentrum Kalkbrennanlage!

Weiterlesen »

Premiere: Zeitdreher*innen von Kibidoué Eric Bayala

Der Dokumentarfilm Zeitdreher*innen sucht das Gespräch mit Tiroler Kulturschaffenden und legt den Fokus auf ihre Auseinandersetzung mit einem brennenden Thema unserer Zeit: dem Umgang mit Grenzen, Migration und der Frage, wie Austausch stattfinden kann. Kunst wird dabei nicht nur als Möglichkeit wahrnehmbar, diese Auseinandersetzung sicht- und spürbar zu machen. Sie ist eine Option, Gastfreundschaft neu zu definieren und zu erweitern, intensive Begegnungen anzuregen sowie Menschen zu ermuntern, selbst als Künstler*innen die Stimme zu erheben und einen Dialog auf Augenhöhe zu initiieren.

Weiterlesen »

Coming soon!

Die Vorbereitungen für den Sommeraustellungs-Schwerpunkt der Ötztaler Museen gehen in die Zielgerade. “Mobilität” ist unser Meta-Thema im Euregio Museumsjahr 2021 – ein Thema, das anhand der mobilsten Bevölkerungsgruppe Tirols, den Jenischen, aufgezeigt – und ein Stück weit auch dekonstruiert wird.

Weiterlesen »

Initiative Minderheiten Tirol im Minet

“Die Initiative Minderheiten Tirol setzt sich seit 1991 für ein besseres, gesellschaftliches Zusammenleben ein, indem sie den Kulturtransfer zwischen Minderheiten und Mehrheiten unterstützen. Minet hat nachgefragt, wie sich der Minderheitenbegriff im Verhältnis zur Dominanzkultur in den vergangen 30 Jahren verändert hat.”

Weiterlesen »

Fahrend? um die Ötztaler Alpen. Aspekte Jenischer Geschichte in Tirol

Anhand neuer Quellen sollen im Sommer 2021, teils im Ötztaler Heimatmuseum, teils im Vintschger Museum, Aspekte der Geschichte der Jenischen neu erzählt werden. Das Projekt, das auch in einem gleichnamigen Sammelband dokumentiert wird, stellt eine Kooperation der Ötztaler Museen, der Initiative Minderheiten, des Vintschger Museums und der Chronisten des Bezirk Imst dar.

Weiterlesen »
Fördergeber*innen und Kooperationen
Förderungen und Kooperationen

Die Initiative Minderheiten Tirol wurde und wird von zahlreichen Institutionen und Organisationen unterstützt. Ein herzliches Dankeschön geht an die Fördergeber*innen im Amt der Tiroler Landesregierung – Kulturabteilung, Amt der Tiroler Landesregierung – Abteilung JUFF – Fachbereich Integration, Stadt Innsbruck – Kulturamt, Stadt Innsbruck – Amt für Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration, Referat Strategie und Integration, European Union Asylum Migration and Integration Fund, Kulturimpuls Tirol, Swarowski Tirol. Doch auch ohne unser Kooperationspartner*innen könnten wir unsere Arbeit nicht durchführen. Wir freuen uns auf viele weitere Projekte in der Zukunft und bedanken uns für die bisherige Zusammenarbeit!

Schriftgröße
Kontrast einstellen