Sendereihe MusikerInnen aus aller Welt in Tirol

MusikerInnen aus aller Welt in Tirol VII: Bora Güvener – Piano

bora_hp_1Bora Güvener verbindet in seinen für Piano komponierten Stücken Motive und Impulse, welche sowohl von Einflüssen klassischer als auch traditioneller, türkischer Musik geprägt sind. Aus dieser Überschneidung und dem Wechselspiel zwischen den unterschiedlichen Musikgattungen- bzw. Traditionen beziehen die Stücke ihre Spannung. Jedes einzelne Werk eröffnet ein eigenes Universum, schafft Raum für Kontemplation und Reflexion über die eigene Wahrnehmung.

Bora Güvener spielt seit seinem fünften Lebensjahr Piano. Studium der Musikwissenschaft an der Marmara Universität Istanbul, Hauptinstrument Piano, Diplom 1999. Langjährige Tätigkeit als Pianist, Projekte in Istanbul, Tirol und Italien. Keyboarder, Komponist und Arrangeur in unterschiedlichen Musikprojekten, zahlreiche Eigenkompositionen für Piano.

Michael Haupt hat ein Gespräch mit ihm geführt.


MusikerInnen aus aller Welt in Tirol VI: Mustapha Erraftani – Geige

mustapha_1Mustapha Erraftani, marokkanischer Geiger und Sänger, ist mit dem algerischen Raï groß geworden. Die Raï-Musik stammt ursprünglich aus der westalgerischen Stadt Oran und hat innerhalb der letzten 100 Jahren einen starken Wandel erfahren. Zuerst als Hirtenmusik in die Stadt gekommen, wurde er in den 1920er Jahren von reinen Frauenorchestern adaptiert und weiterentwickelt. Ab den 1960ern veränderte sich der Raï zur algerischen Popmusik, die kritisch die Verhältnisse beleuchtete.

Erraftanis Liebe zur musikalischen Vielfalt findet sich im Livespiel mit verschiedenen MusikerInnen wieder, wo Grenzen zu Genres überschritten werden. Die Sologeige, die heute in der Sendung zu hören ist, spielt Mustapha Erraftani selbst, die anderen Musikeinspielungen stehen exemplarisch für seine Musik.


MusikerInnen aus aller Welt in Tirol V: George Naser – Oud

george_titelbildGeorge Naser spielt Musik, die speziell für ein altes Instrument komponiert wurde: die Oud. Die Oud ist ein orientalisches Instrument, das in letzter Zeit international bekannt geworden ist.

Interessiert ist George Naser in ganz unterschiedliche Musikstile (Jazz, Flamenco, Klassisch Orientalische Musik, etc.) und er setzt diese Stile in seiner Musik und auf der Oud um.


MusikerInnen aus aller Welt in Tirol IV: Demba Diatta – Meister der Perkussion

demba_4_bearbeitet3Demba Diatta Doundounfola kommt aus der Casamance, dem Süden Senegals. Er ist mit der Musik dieser Region aufgewachsen, geboren in einem Künstlerviertel in Zuiginchor.

Früh lernte er Djembe, Seruba, Doundun, Kenkending und Sambang. Seit Generationen werden die Rhythmen mündlich überliefert. Alltägliche Tätigkeiten wie zum Beispiel Kochen, Jagen und Religiös-Mythische Inhalte spiegeln sich in Musik und Tanz, die untrennbar miteinander verbunden sind. Bei zahlreichen Reisen durch den Senegal konnte er sich verschiedenen Tanz- und Perkussionsgruppen anschließen, dabei lernte er verschiedene regionale Traditionen kennen, Rhythmen, die sich im ständigen Wandel befinden.


MusikerInnen aus aller Welt in Tirol III: Gina Dueñas – Kubanische Musik, aber nicht nur …

Gina Dueñas macht die Menschen mit ihrer Stimme und ihre ganz eigene Art glücklich. Metamorphose ist für sie ein wichtiges Stichwort. Alles, was sie singt, wird durch ihre eigene Art Musik zu machen, beeinflusst, verändert. Thema ist alles, was mit Seele, Liebe und Gefühlen zu tun hat.

Ein Porträt von Michael Haupt.


MusikerInnen aus aller Welt in Tirol II: Balkan Fratelli Band – Gypsymusik für Herz und Seele

balkan_01Die Musik der Gypsies – Romamusik in feinster Manier, so beschreibt sich die Balkan Fratelli Band selbst. Anlässlich des internationalen Romatags startet die eigentliche Vorstellung der am Projekt teilnehmenden MusikerInnen mit der Balkan Fratelli Band.

Die Band spielt Tanzmusik mit orientalischer Note, einen Mix aus Balkan Grooves und Orient Melodien. Die Musiker selbst stammen aus verschiedenen Teilen Balkans (Serbien, Bosnien und Herzegowina, Bugarien) und haben diese Musik bereits von klein auf inhaliert.

Michael Haupt war beim Soundcheck für ein Konzert im Treibhaus dabei und hat mit den Musikern kurze Gespräche geführt.


By Shunichi kouroki (Flickr: Star’s Electric Sitar RD) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

By Shunichi kouroki (Flickr: Star’s Electric Sitar RD) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

MusikerInnen aus aller Welt in Tirol I: Thomas Nußbaumer

Zum Auftakt der Sendereihe “MusikerInnen aus aller Welt in Tirol” ist Thomas Nußbaumer live zu Gast im FREIRAD-Studio. Thomas Nußbaumer ist a.o. Professor und Dozent am Mozarteum im Fachbereich Musikalische Ethnologie und Initiator der Konzertreihe “Echos der Vielfalt”, die alljährlich seit vielen Jahren MusikerInnen aus Tirol mit verschiedensten Herkünften an einem Konzertabend präsentiert.

Nußbaumer ist außerdem Obmann des Instituts für Volkskultur und Kulturentwicklung (ivk), das sich mit traditionellen Kulturen der Mehr- und Minderheiten im Alpenraum, mit Alltagskultur und alternativer Kultur und ihren lokalen Entwicklungen beschäftigt. Das ivk ist gemeinsam mit dem Haus der Begegnung, der Musikalischen Ethnologie und der Initiative Minderheiten Tirol Veranstalter der “Echos der Vielfalt”-Konzerte.

Im Gespräch mit Michael Haupt spricht Thomas Nußbaumer über seine Feldforschung mit MusikerInnen aus aller Welt in Tirol, das Entstehen der “Echos der Vielfalt”-Konzerte und das heurige Programm von “Echos der Vielfalt”.


Vorherige Seite