Workshop zum Thema Bettelverbote: Rechte und Unterstützung

Freitag, 20.3.2015 – 14.30 Uhr
Teestube – Verein für Obdachlose, Kapuzinergasse 45, 6020 Innsbruck

Betteln verbieten?

Vortragender:
Ronald Frühwirth

Der Workshop richtet sich an interessierte Einzelpersonen und Vereine, die sich über Bettelverbote informieren und bettelnde Menschen dabei unterstützen wollen, ihre Rechte zu verteidigen.

Grundzüge zu folgenden Bereichen werden vermittelt:

· Welche Arten von Bettelverboten gibt es?
· In welcher Form ist Betteln erlaubt, in welcher verboten?
· Welche Rechte haben bettelnde Personen im Umgang mit der Polizei und mit Verwaltungsstrafbehörden?
· Wann ist eine Festnahme zulässig?
· Was geschieht auf der Polizeiinspektion?
· Welche Rechte hat eine Vertrauensperson, welche ein/e Vertreter/in?
· Wie läuft ein Verwaltungsstrafverfahren ab?
· Welche Behörden und Gerichte sind in den Verfahren zuständig?
· Wie verfasst man einen Einspruch bzw. eine Beschwerde?
· Wie kann man sich gegen unrechtmäßige Amtshandlungen zur Wehr setzen?

Im Zuge des Workshops wird anhand von praktischen Beispielen die Verfassung einfacher Rechtsmittel gemeinsam geübt.

Der Workshopleiter, Ronald Frühwirth, ist Rechtsanwalt. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten zählen das Verwaltungsstrafrecht, sowie Grund- und Menschenrechte. Er betreut und vertritt zahlreiche bettelnde Personen.