Jovan Nikolić – Writer in Residence in Innsbruck

Roma, die größte Minderheit Europas

Diskurse über Roma sind von Romantisierung und Rassismus geprägt. Ist von Roma die Rede, denkt kaum jemand an SchriftstellerInnen, KünstlerInnen, JuristInnen, ÄrztInnen, PädagogInnen etc. Jovan Nikolić ist Mitglied dieser Schicht von Intellektuellen unter den Roma, die wesentlich größer ist als angenommen. Jovan Nikolić zählt europaweit zu jenen Persönlichkeiten, die den tiefsten Einblick sowohl in die Lebensrealität von Roma in verschiedenen Ländern als auch in das literarisch/künstlerische Schaffen dieser Minderheit besitzen.

Die Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät geht mit der Einladung eines „Writer in Residence“ in Kooperation mit der Stadt Innsbruck einen neuen Weg, um Literatur anregend mit Forschung und Lehre zu verbinden. Jeweils im Sommersemester ist eine Autorin oder ein Autor einen Monat lang in Innsbruck anwesend und bereichert sowohl die Lehre der Fakultät als auch das kulturelle Leben Innsbrucks. Für den Frühling 2015 hat das Team der Vergleichenden Literaturwissenschaft den Autor Jovan Nikolić nach Innsbruck eingeladen.

Wer ist Jovan Nikolić?

nikolicJovan Nikolić (geb. 1955 in Belgrad, 1999 Emigration nach Deutschland) schreibt Lyrik, Theaterstücke und Kurzprosa. Bekannt wurde er auch als Songtexter (u.a. Bubamara für den Kusturica-Film Schwarze Katze, weißer Kater). Der „Writer in Residence 2015“ gehört zu den bekanntesten zeitgenössischen Roma-AutorInnen. Nikolić erhielt für sein Werk zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien. Im Jahr 2000 wurde sein (zusammen mit Ruždija R. Sejdović verfasstes) Drama „Kosovo mon amour“ bei den Ruhrfestspielen uraufgeführt.
In deutscher Sprache sind erschienen: Zimmer mit Rad. Gedichte und Prosa (Drava 2004), Weißer Rabe schwarzes Lamm (Drava 2006, 2011), Seelenfänger, lautlos lärmend (Drava 2011). Weißer Rabe schwarzes Lamm wurde im Jahr 2011 in Köln „das Buch für die Stadt“.

Beitrag über Jovan Nikolić im UniKonkretMagazin auf FREIRAD, dem freien Radio Innsbruck.

Programm

Lehrveranstaltung „Geschichte und aktuelle Situation der europäischen Roma-Kulturen“

Im Rahmen der Lehrveranstaltung (4./11./18. Mai) werden Literaturen, Kulturen, Geschichte und die aktuelle sozialpolitische Situation der Roma in Europa aus der Sicht des Autors, Roma-Aktivisten und Writers in Residence 2015, Jovan Nikolić, diskutiert. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Fragen der Kulturvermittlung.

MI 6. Mai 18:30 Uhr
Kulturgespräch auf FREIRAD, dem freien Radio Innsbruck

Jovan Nikolić ist gemeinsam mit Beate Eder-Jordan von der Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät zu Gast bei Michael Haupt im Kulturgespräch auf FREIRAD, dem freien Radio Innsbruck. Im Großraum Innsbruck zu hören auf 105,9 Mhz, von Völs bis Telfs: 106,2 Mhz, von Hall bis Schwaz: 89,6 Mhz. In der Radiothek der Freien Radios zum Nachhören.

DO 7. Mai 18:00 Uhr
Auftaktveranstaltung im Plenarsaal des Rathauses

Der Auftakt von Jovan Nikolićs Innsbruck- Aufenthalt wird mit einer Lesung, einem Kurzvortrag, mit Musik und einem Buffet gefeiert. Die Bürgermeisterin der Stadt Innsbruck, Mag.a Christine Oppitz-Plörer, und der Dekan der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck, Univ.-Prof. Dr. Sebastian Donat, begrüßen den Autor.

Jovan Nikolić liest auf Serbisch und Romanes, Eleonore Bürcher auf Deutsch.

Nikolić spricht zum Thema: „Das Engagement von Roma-AutorInnen, -KünstlerInnen und -Kulturschaffenden in Europa“. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Balkan Fratelli Band, Beate Eder-Jordan moderiert den Abend.

DI 12. Mai 20:30 Uhr
Film und Diskussion: Papusza im Cinematograph

Vorführung und Diskussion des Spielfilms Papusza, Polen, 2013, Regie und Drehbuch: Joanna Kos-Krauze, Krzysztof Krauze.

Im Film wird der Lebensweg der polnischen Roma-Dichterin nachgezeichnet. Die Veröffentlichung von Papuszas Gedichten durch den Schriftsteller Jerzy Ficowski wird von der Roma-Gemeinschaft als Verrat empfunden.

MI 20. Mai 20:00 Uhr
Jovan Nikolić liest in der Bäckerei

Jovan Nikolić liest auf Serbisch und Romanes, die Schauspielerin und Künstlerin Minu Ghedina (http://www.ghedina.eu/) liest die Texte auf Deutsch.

FR 22. Mai
Lesung und Diskussion mit SchülerInnen

Kooperation mit dem Bundes-Oberstufenrealgymnasium Innsbruck (BORG)

MI 27. Mai 19:00 Uhr
Das Bild der Roma im Film „Schwarze Katze, weißer Kater“ Emir Kusturicas

Diskussion am Institut für Slawistik

Jovan Nikolićs Liedtext Bubamara wurde für die Filmkomödie Schwarze Katze, weißer Kater (Crna mačka, beli mačor, Deutschland, Frankreich, Jugoslawien 1998) vertont. Kusturica erhielt bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig 1998 für den Film den „Silbernen Löwen“ für die beste Regie.

Diskussion mit Jovan Nikolić über Kusturicas Film.

Die Veranstaltungsreihe findet in Kooperation mit der Initiative Minderheiten statt.
Share this Post