Ciao Chérie – Kinopremiere 29.10. 20 Uhr

Premiere von „Ciao Chérie“, des neuen Spielfilms Nina Kusturica

Montag, 29. Oktober, 20 Uhr – Leokino

Telefonieren, Geld verschicken, Surfen – dafür kommen die Menschen in einen Wiener Call Shop. Heimweh und Liebe, Sorge und Hoffnung, Zweifel und Ungewissheit – all das wird in den  Telefonkabinen besprochen, wo Herkunft und Zugehörigkeit voller Widersprüche sind. Verbindung halten oder Abschiednehmen? – Nina Kusturica (Little Alien) erzählt in ihrem neuen Film vom Leben in der Fremde und von der Sehnsucht Distanzen zu überwinden.

Anschließend an den Film Podiumsdiskussion mit

Erol Yildiz
Institutsleiter am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Innsbruck, Professor für Migration und Bildung.
Evelin Stark
Langjährige Kultur- und Filmvermittlerin, Gründerin der INNSBRUCK film CAMPUS und ehemalige Chef-Redakteurin der Kulturzeitschrift MOLE. Seit 2018 Redakteurin der Tiroler Tageszeitung und Freizeitkulturgenießerin.
Matthias Lauer
Aktivist im Bereich Menschenrechte, Migration und Flucht, Vertreter vom Fluchtpunkt. (Verein zur Hilfe, Beratung und Intervention für Flüchtlinge)
Sónia Teixeira-Melo
Vom Zemit, Zentrum für MigrantInnen in Tirol, Mitarbeiterin bei mehreren Projekten zu Integration und Erinnerungskultur in Tirol.
Nina Kusturica
Regisseurin, Autorin, Produzentin

Moderation: Oscar Thomas – Olalde
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Innsbruck, Erwachsenenbildner, Aktivist.

Universität Innsbruck – Institut für Erziehungswissenschaften / Initiative Minderheiten Tirol / Zemit (Zentrum für MigrantInnen in Tirol) / Fluchtpunkt / Innsbruck Film Campus / Österreichisches Rotes Kreuz Tirol / Stadt Innsbruck und Land Tirol / NK Projects / Thimfilm
Share this Post